Banner.png

Unsere Forderungen

1

ERFORSCHUNG VON URSACHEN, BEHANDLUNGEN UND FOLGEN DER DEMENZERKRANKUNGEN GEZIELT VORANTREIBEN

2

WIRKSAME DEMENZPRÄVENTION  KONSEQUENT FÖRDERN

3

KRANKHEITSBEDINGTEN BEDARF ANERKENNEN UND FACHKOMPETENZ SICHERN

Unsere Motivation

Aktuell leben in der Schweiz rund 146'500 Menschen mit Demenz. Im Jahr 2050 werden gemäss Alzheimer Schweiz voraussichtlich 315'400 Personen erkrankt sein. Diese Entwicklung gibt Anlass zur Sorge.

 

Anlässlich des Welt-Alzheimer-Tags vom 21. September 2021 machten Alzheimer Schweiz, die Stiftung Synapsis – Alzheimer Forschung Schweiz und die Swiss Memory Clinics gemeinsam auf die gesellschaftlichen Auswirkungen von Demenz aufmerksam.

 

Unter dem Motto «Demenz – handeln – jetzt!» forderten die drei nationalen Demenz-Organisationen geeignete Rahmenbedingungen für die Prävention, Erforschung und Behandlung von Alzheimer und anderer Demenzformen.

 

Der stetig wachsenden Zahl an Demenzerkrankten muss mit geeigneten Interventionen begegnet werden. Und ebenso müssen Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen heute und morgen auf ein Gesundheitswesen zählen können, welches auf die demenzspezifischen Bedürfnisse und eine bezahlbare Betreuung und Pflege ausgerichtet ist.

 
 

Rückblick Welt-Alzheimer-Tag 2021

Polit-Anlass

21. September 2021 von 18:00 Uhr - 19:30 Uhr | Hotel National, Bern

Unter dem Motto „Demenz – handeln – jetzt!“ riefen wir Politik und Gesundheitsakteure dazu auf, gegen die wachsende Demenzproblematik aktiv zu werden. In einer Gesprächsrunde gaben wir Einblick in den dringenden Handlungsbedarf. Gemeinsam diskutierten wir, was in den Bereichen Forschung, Prävention und Versorgung passieren muss, um der wachsenden Zahl an Demenzerkrankungen entgegen zu treten.

iStock-955730060.jpg
 
iStock-1214518334.jpg

Online-Medienkonferenz

21. September 2021 von 10:15 Uhr - 11:00 Uhr 

Anlässlich des Welt-Alzheimer-Tags 2021 stellten wir an einer Medienkonferenz unsere Haltung zu den gesundheits- und sozialpolitischen Herausforderungen von Demenz in der Schweiz vor. Mit einem gemeinsamen Positionspapier forderten wir Schweizer Akteure dazu auf, in den Bereichen Forschung, Prävention und Versorgung schnellstmöglich Massnahmen für eine demenzinklusive Gesellschaft zu lancieren.

 

Organisationen

Unterstützung für Betroffene

Alzheimer Schweiz

Alzheimer Schweiz ist ein gemeinnütziger Verein mit über 30 Jahren Erfahrung mit dem Alltag von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen. Mit der nationalen Geschäftsstelle und den 21 Kantonalsektionen ist Alzheimer Schweiz in allen Regionen vertreten. Als Kompetenzzentrum für alle Fragen zu Demenz bietet der Verein einen niederschwelligen Zugang für Beratung, Informationen, Unterstützung und schult Angehörige sowie Fachpersonen aus allen relevanten Disziplinen. Alzheimer Schweiz leistet Öffentlichkeitsarbeit und vertritt die Anliegen von Demenzbetroffenen, Erkrankten, Angehörigen und Fachpersonen in der Politik.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß LinkedIn Icon
  • Weiß Twitter Icon
  • Weiß Instagram Icon
Logo Alzheimer Schweiz

Forschungsförderung

Stiftung Synapsis - Alzheimer Forschung Schweiz AFS

«GEMEINSAM FÜR EINE WELT OHNE ALZHEIMER»

Stiftung Synapsis – Alzheimer Forschung Schweiz AFS ist eine steuerbefreite, gemeinnützige Stiftung, welche die Erforschung der Alzheimer-Krankheit und anderer neurodegenerativer Erkrankungen an Schweizer Universitäten und anderen Forschungsinstitutionen unterstützt. Neben der Finanzierung innovativer Forschungsprojekte investiert die Stiftung gezielt in den wissenschaftlichen Nachwuchs, um die Zukunft der Demenzforschung zu sichern.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß LinkedIn Icon
  • Weiß Twitter Icon
  • Weiß YouTube Icon
Logo Stiftung Synapsis - Alzheimer Forschung Schweiz

Diagnose und Behandlung

Logo Swiss Memory Clinics

Verein Swiss Memory Clinics (SMC)

Swiss Memory Clinics ist der Verein der spezialisierten Kliniken mit Schwerpunkt Demenz und Gedächtnissprechstunden. Ziel ist es, die Diagnose- und Behandlungsqualität bei Demenzerkrankungen schweizweit auf hohem Qualitätsniveau zu etablieren. Entsprechend dieser Zielsetzung verpflichten sich die Mitglieder Qualitätsstandards einzuhalten. Darüber hinaus fördert der Verein die Informations- und Wissensvermittlung und die Interdisziplinarität.